Kunderbunt: Radiointerviews im Bundeskanzleramt zum Girl’s Day

Interview vom 19. April 2013 von Martin Mucha mit Mag. Ingrid Kappel und Mag. Johannes Rund zum 8. Girl’s Day des österreichischen Bundes, der parallel zum Wiener Töchtertag am 24. April 2013 stattfindet. Die Mitarbeiter dieser Dienststelle sind vor allem durch Help.gv.at, das E-Gorvernment Portal Österreichs, berühmt.

Allgemeine Informationen zum Girl’s Day:

Das geplante Programm im Bundeskanzleramt zum Girl’s Day:

 


 

Die Idee für den Girls‘ Day, auch Mädchen- oder Töchtertag, stammt aus den USA. An diesem seit 1993 jährlich durchgeführten „Take our daughters to work“- Tag besuchen Schülerinnen ihre Eltern, Verwandten oder Bekannten an deren Arbeitsplatz und bekommen so einen Einblick in deren berufliche Tätigkeit.

Seit einigen Jahren findet diese Idee auch in Europa immer größeren Anklang. In Österreich wird der Girls‘ Day bzw. Töchtertag in einigen Bundesländern bereits seit 2001 veranstaltet. Dadurch soll ein Impuls gesetzt werden, der eine Trendwende bei der Berufsorientierung von Mädchen unterstützt und ihnen einen neuen Blick auf die Berufswelt eröffnen will.

Der Girls‘ Day versteht sich als integrativer Aktionstag, der auf einen sehr handlungs- sowie erlebnisorientierten und damit emotionalen Zugang setzt, und dadurch Mädchen Mut auf die Eroberung neuer Berufsfelder machen will.

Weitere Informationen:


  • Vorarlberg veranstaltet einen eigenen Zukunftstag für Mädchen und Buben zu einem späteren Zeitpunkt (Ende Juni) unter dem Motto „Ich geh’ mit“: http://www.ichgehmit.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sieben + neunzehn =