WordPress: aus dem Maintenance-Modus holen

Photo by Alex Jones/Unsplash.com

Wenn man als Administrator des Contentmanagementsystems WordPress „Aktualisierungen“ (Updates) vornimmt, wird im Root-Verzeichnis der WordPress-Installtion die Datei .maintenance angelegt.
Sobald alle Updates oder neuen Erweiterungen installiert worden sind, wird diese (unsichtbare) Datei wieder gelöscht.
Außer, wenn etwas schief geht.
Dann sehen Sie auf Ihrer Website nur mehr die Meldung

Briefly Unavailable for Scheduled Maintenance.

Was macht man dann?

Am besten, man wartet noch etwas und wenn sich nichts ändert, dann löscht man diese Datei wieder (es ist ja sicherheitshalber sowieso ein Backup vorhanden, das man vor Beginn der Aktualisierung gemacht hat – oder?).

Im Notfall das File .maintenance löschen

Dazu müssen Sie per (s)FTP auf Ihren Webspace gehen und dort im HTML-Bereich das WordPress Stammverzeichnis suchen (das steht auch immer oben in der URL Ihres Blogs).

Und dort die Datei .maintenance finden (ja, die hat einen Punkt vor dem Dateinamen wie die auch meist unsichtbare Datei .htaccess).

Sollten Sie weder die .htaccess noch die .maintenance-Datei finden, dann müssen Sie Ihrem FTP-Client beibringen, auch solche unsichtbaren Systemdateien anzuzeigen. Oder vielleicht haben Sie ja die Funktion der Suche nach Dateien – dann finden Sie auch die .maintenance-Datei und können Sie löschen.

Danach gehen Sie wieder in die WordPress-Administrationsoberfläche und wiederholen Sie den Aktualisierungsvorgang bzw. halten Sie nach „fehlerhaften“ Aktualisierungen Ausschau.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

achtzehn − sieben =