Silber beim at-award 2003 für kinderarzt.at

​Stolz geben wir den erneuten Gewinn eines Preises für die Website http://www.kinderarzt.at bekannt!

Juhu, wir haben Silber gewonnen!

Am 12. März 2004 wurde uns im ehemaligen K&K Fernmeldezentrum der beliebte silberne at-award in der Kategorie „Sport, Gesundheit und Freizeit“ überreicht. Nicht zuletzt wegen seiner Bodenhaftung und seiner Unabhängigkeit wird diesem Preis im Bereich „Neue Medien“ Hochachtung entgegengebracht.

at-award: Spiegel des österreichischen Webdesigns

at-award 2003Von insgesamt 811 Einreichungen wurden nur 24 für das Jahr 2003 ausgezeichnet. Die Jury hat vor allem den Inhalt der Seiten beurteilt, wenn auch ein paar Ausreißer genau wegen ihrem guten Aussehen in die Bewertung aufgenommen wurden.

Wilfried C. Brumec-Sesulka von treAngeli und at-award-Initiator beschreibt die Prinzipien nach denen die Jury beurteilt hat so:

„Nützlichkeit, Schönheit und Korrektheit sind die 3 Tugenden des World Wide Web.“

Christian Spath, der zweite at-award-Mastermind, bei der Preisverleihung:

„Qualitativ hochwertige und ambitionierte Websites sind nicht mehr finanzstarken Unternehmen oder Institutionen vorbehalten“,

In neun Kategorien wurden Preise oder Erwähnungen vergeben: „Business 2 Business“,  „Dienstleistungen“,   „E-Services“,   „PR und Werbung“, „Kunst und Kultur“, „Sport, Gesundheit und Freizeit“, „Bildung“, „Nachrichten und Medien“,  „Business 2 Customer“. Oft wurden nur eine oder zwei bronzene oder silberne Medaillien vergeben, nur in zwei Kategorien alle drei Metalle. Darüberhinaus gab es aber auch Erwähnngen für besonders engagierte Projekte!

Weitere Informationen:
http://www.at-award.at.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei × drei =