Microsoft Dynamics CRM: “Statement of Direction” vom Mai 2011

Logo Microsoft Dynamics CRM

Logo Microsoft Dynamics CRM

​In den letzten Jahren informierte Microsoft seine Partner und Kunden laufend über die Zukunft von Microsoft Dynamics CRM. Versionen dieses Dokumentes erschienen im Juli 2008 (18 Seiten), August 2008 (23 Seiten), Februar 2009 (35 Seiten), April 2010 (20 Seiten) und nun im Mai 2011 (7 Seiten). Schon der verminderte Seitenumfang der Dokumente im Laufe der Zeit zeigt, dass Microsoft seine Hausaufgaben gemacht hat und Versprochenes eingelöst hat … und ohne jetzt nochmals genau nachzulesen, aber ich denke komplett eingelöst hat!

Microsoft gibt in diesen Dokumenten sehr detailliert Auskunft über die weitere Entwicklung des Produktes, das Erscheinungsdatum der nächsten Versionen (online und selbst installierbar), und (gratis) Erweiterungen, die z. B. für CRM 4.0 auf Codeplex unter
http://crmaccelerators.codeplex.com veröffentlicht wurden.

“Making Business Dynamic” (Oktober 2010)

Cover von "Making Business Dynamic"

Cover von „Making Business Dynamic“

Bereits im Oktober 2010 erschien ein weiteres Whitepaper mit dem Titel Microsoft Dynamics: Making Business Dynamic: In diesem Papier wird gefordert, dass die Produktivität der und das Teamwork zwischen den Menschen unterstützt, Unternehmen ihre Prozesse rasch an geänderte Bedingungen anpassen können und die Öko-Systeme von Lieferanten, Partnern und Kunden besser miteinander vernetzt werden.

Für die Gestaltung von Software werden fünf Visionen entworfen:

  1. „natürliche“ User-Interfaces (Steuerung durch Gebärden, Berührung, etc.),
  2. Visualisierung von Daten,
  3. kontext-bezogene Software (z. B. rollen-angepaßte Dashboards),
  4. Selbstlernfähigkeit der Computersoftware und
  5. die Bedeutung der “Cloud”.

Die Beispiele in diesem Papier beziehen sich zwar primär auf die ERP-Lösungen von Microsoft (Dynamics AX/Axapta, Dynamics NAV/Navision), gelten aber auch für Dynamics CRM.

Was bringt die Zukunft bei Microsoft Dynamics CRM (Status Mai 2011)

Cover "Statement of Direction" von Microsoft Dynamics CRM

Cover „Statement of Direction“ von Microsoft Dynamics CRM

Damit zurück zu den Plänen für CRM im aktuellen „Statement of Direction“ in einer Kurzfassung:

  • die Wahlfreiheit zwischen Cloud und lokal installierbaren Versionen (on-premises) bleibt bestehen
  • Der Mensch sowie Teamwork/Collaboration/Kooperation stehen im Mittelpunkt und die neuen Möglichkeiten von Social Media/Software werden durch Technologien wie Lync, Microsoft Office und SharePoint genützt.
  • Micro-Blogs, Business-Statusmeldungen und die Anwendung von „Sozialer Intelligenz“ der Systeme
  • Skype, das am 11. 5. 2011 von Microsoft erworben wurde, wird aber in diesem Papier natürlich noch nicht erwähnt… aber…
  • Die rasche, individuelle Anpassbarkeit durch die xRM-Möglichkeiten wird ausgebaut
  • Optimierung der Entscheidungsgrundlagen durch bessere Visualisierung und aussagekräftige Dashboards und erweitertes und vereinfachtes Self-Service der Anwender(innen)
  • CRM überall“: am Computer, Mobiltelefon, Tablet. Leider werden keine konkreten Aussagen gemacht, ob in Zukunft z. B. auch direkt iOs (iPhone, iPad)  unterstützt wird – aber hier ist einiges zu erwarten. Auch in Richtung der Öffnung für alle (HTML5-)Browser wird nicht konkretisiert, welche gemeint sind (vermutlich aber Firefox und Safari/Mac).
  • vertraute User-Interfaces, anpaßbar, über einen zentralen Marktplatz leicht erweiterbar, sowohl online als auch lokal installiert benutzbar.Marktplätze:
  • verkürzte Release-Zyklen: CRM 2011 stellt die fünfte Hauptversion seit der Vorstellung von der Version 1.0 im Jahr 2003 dar. So wurden in der Vergangenheit alle 2–3 Jahre neue Hauptversionen vorgestellt.
    In Zukunft wird es 2 neue Versionen pro Jahr geben: Die Version jeweils im Herbst ist als „automatisches Serviceupdate“ zu sehen, die eher kleinere Änderungen mit sich bringt, die Frühjahrsversion ist ein großes Update/Upgrade, das man als Admin erst dann einspielen sollte, wenn sich diese Release bewährt hat.
    Das nächste Update ist im Q4/2011, das nächste Upgrade im Q2/2012 zu erwarten.
  • Sales, Service und Marketing  bleiben die Abteilungen, die im Fokus der Software stehen.

Download des Whitepapers vom Mai 2011

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

neun + dreizehn =