WordPress Plug-Ins & Frameworks

Mit “IncludeWP” und dem “WP Plugin Directory” bitte ich zwei Initiativen vor den Vorhang, die die Erweiterungsmöglichkeiten von WordPress mit Plug-Ins schön auflisten.

IncludeWP

Aufmerksam wurde ich auf IncludeWP auf ProductHunt. Dort begründet Vova Feldman, der CEO von Freemius ist, warum seine Firma diese Sammlung initiiert hat:

  1. Es gibt so viele Frameworks und Vorlagen in WordPress, daß man rasch den Überblick verliert und es schön ist, die alle an einem Platz zu finden

  2. Das WordPress.org Team hat es leider verboten, Frameworks im WordPress Plug-In-Verzeichnis aufzunehmen

  3. Wenn man ein Framework verwendet, dann ist es so, wie wenn man eine Hypothek aufnimmt. IncludeWP zeigt nun, welche anderen Plug-Ins und Themes ebenfalls dieses Framework verwenden und wie hoch die „Kreditwürdigkeit“ dieses Frameworks ist. Dabei hat Luca Fracassi von Addendio geholfen

  4. Code reusability is awesome!

Wp Plugin Directory

Hier findet man die WordPress Plug-Ins schön kategorisiert (im Juli 2016 mehr als 2.600).

WP Plugin Directory, Stand: Juli 2016

WP Plugin Directory, Stand: Juli 2016

Im WP Plugin Directory kann man sich auch registrieren lassen und Plug-Ins bewerten und zu Listen zusammenfassen. Die Rangreihe der Plug-Ins mit den meisten Stimmen findet sich hier.

Das ist viel übersichtlicher als das offizielle Plug-In-Verzeichnis unter https://wordpress.org/plugins/, das Ende Juli 2016 fast 46.000 Plug-Ins beinhaltet. Wer trennt hier den Spreu vom Weizen? Die beiden oben angeführten Initiativen.

Auch hier im Blog beschreibe ich Plug-Ins, mit denen ich gute Erfahrungen gesammelt habe und die ich deshalb weiterempfehlen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

12 + vier =